Friedensbrücken - Chorkonzert zum 3. Advent 2018

„Friedensbrücken“war das Motto des traditionellen vorweihnachtlichen Konzerts des gemischten Chores Cantare der Musikschule Schamei am 3. Adventssonntag, 16.12.2018 in der evangelische Christuskirche Paderborn Schloß Neuhaus (Bielefelder Str. 20 c). Unter der musikalischen Leitung von Ludmilla Schamei stimmte der große Chor mit besinnlichen, festlichen und beschwingten Gesangsstücken aus Pop, Gospel und Klassik auf das Weihnachtsfest ein. Am Klavier begleitete Esther Kim, Preisträgerin internationaler Klavier-Wettbewerbe. Besonere Wortbeiträge von Marie-Luise Tigges rundeten das abwechslungsreiche Programm ab.
Ein Teil der Einnahmen kommt dem Bau des Turmfriedhofes an der Christuskirche zugute.

 

Cantare begeistert mit internationalen Weihnachtsliedern

Zu seinem Konzert am 3. Advent 2017 hat sich der gemischte Chor Cantare von weihnachtlichen Weisen aus verschiedenen Ländern inspirieren lassen. Unter der Überschrift „Weihnachten International“ boten die Sängerinnen und Sänger in der evangelischen Christuskirche Schloss Neuhaus beeindruckende Beispiele für festliche Chorstücke aus anderen europäischen Regionen, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurden. Den Einzug untermalte der aus Tirol stammende „Andachts-Jodler“. Es folgten Lieder aus den Niederlanden und aus England. Einen Höhepunkt boten zwei traditionelle Weisen aus Polen, die von Gabi Kolakowski als Solistin, unterstützt von Bettina Artmann und Nicole Broer, gemeinsam mit dem Chor stimmungsvoll interpretiert wurden. Beim schwedischen Weihnachtsklassiker „Jul, Jul“ traten außerdem noch Ariane Blank, Nina Stephan und Laura Struck solistisch in Erscheinung. Das neu gegründete Frauenensemble „Viva la Diva“ bot unter Mitwirkung von Nicole Schäfer und Ludmilla Schamei neben einem englischsprachen Stück eine berührende mehrstimmige Interpretation von „Stille Nacht, heilige Nacht“ dar. Eine Strophe erklang von Nina Stephan in portugiesischer Sprache. Das Konzert stand unter der musikalischen Leitung von Ludmilla Schamei, der mit der Volksweise „Scedry, Scedryk“ aus der Ukraine, ihrem Heimatland, ein besonderer Wunsch erfüllt wurde. Am Klavier übernahm Esther Kim, Dozentin der Musikschule Schamei und Studentin der Musikhochschule Detmold, die einfühlsame Liedbegleitung. In der Moderation stellte Marie-Luise Tigges nicht nur die Lieder und ihre Übersetzungen sowie besinnliche Texte, sondern auch verschiedene internationale Weihnachtsbräuche vor. Sie unterstrich dabei, dass mit Worten wie „Liebe“, „Frieden“ und „Hoffnung“ in den unterschiedlichen Sprachen die gleichen Gefühle der Menschen verbunden sind.

Bei den Liedern „Macht hoch die Tür“ und „Leise rieselt der Schnee“ konnten die Zuhörer selbst mit anstimmen. Mit großem Applaus zeigten sie sich von der musikalischen Darbietung der Sängerinnen und Sängern beeindruckt. Ein Teil der Einnahmen am Ausgang wird für den Turmbau der Christuskirche gespendet.

Spende für den Neubau des Kirchturms der Christuskirche

Ein Teil der Einnahmen des Konzertes, dass der Chor Cantare am vergangenen Dritten Advent in der evangelischen Christuskirche Schloss Neuhaus gegeben hat, wurde jetzt als Spende für den Kirchturm-Neubau übergeben. Werner Isermann (re.), Chorsprecher des gemischten Chores Cantare, dankte bei der Gelegenheit dafür, dass das beliebte Konzert traditionell zum Dritten Advent in dem Kirchenraum stattfinden kann. Als Vertreter des Trägervereins für den Neubau des Kirchturms der Christuskirche nahm Pfarrer Oliver Peters (li.) die Spende in Höhe von 120 € entgegen. Er zeigte sich bei der Übergabe erfreut darüber, dass der Chor Cantare wie bereits in den Vorjahren einen Beitrag zur Realisierung des Turmneubaus leistet. In dem neuen Turm soll ein Turmfriedhof entstehen.

Konzert in der Kulturwerkstatt

Zu einem Konzert der besonderen Art kam es am Sonntag, den 15. Januar 2017 in der Kulturwerkstatt Paderborn. Dort begegneten sich erstmal drei heimischen Gesangsgruppen. Unter dem Motto „im Dreiklang“ traten das Paderborner Frauen-Ensemble „Al Dente“ sowie das gemischte Ensemble „Cantabile“ und der gemischte Chor "Cantare" (beide unter der musikalischen Leitung von Ludmilla Schamei) erstmals gemeinsam auf. 

Der besondere Reiz lag dabei sowohl im individuellen Stil der Ensembles als auch in der Vielfalt und Mischung der Musikrichtungen, die präsentiert werden. Ob Pop, Jazz, Swing, Musical, Gospel oder Schlager, bei dem schwungvollen Auftritt war für alle etwas Passendes dabei.

Die begeisterten Reaktionen zeigten, das es dem Publikum gefallen hat.

 

 

 

 

 

"Advent ist ein Leuchten" Adventskonzert

Am 3. Advent-Sonntag 2016 erklangen in der evangelischen Christuskirche in Schloss Neuhauswieder adventliche Chor-Stücke. Zu dem stimmungsvollen Konzert trugen neben dem gemischten Chor Cantare auch das Ensemble "Cantabile" die Kinder-Solfeggiogruppe der Musikschule beteiligt. Zwei Klavierstücke von jungen Solistinnen rundeten das vorweihnachtliche Programm ab. Die musikalische Leitung lag in Händen von Ludmilla Schamei, Larissa Bokk begleitete am Klavier.

 

 

 

 

Start in den Schloss-Sommer mit dem Chor "Cantare" und dem Vokalensemble "Cantabile"

Wenn im Neuhäuser Schlosspark am 1.Mai traditionell der Schloss-Sommer beginnt, erklingen ab 14.00 Uhr auch beschwingte Lieder. Das abwechslungsreiche Eröffnungsprogramm wird in diesem Jahr musikalisch auch vom gemischten Chor „Cantare“, dem Vokalensemble „Cantabile“ und der Solfeggio-Gruppe der Neuhäuser Musikschule Schamei mitgestaltet. Alle drei Gruppen stehen unter der musikalischen Leitung von Ludmilla Schamei. Die Piano-Begleitung übernimmt Eunmyung Baek, Dozentin an der Musikschule und am der Musikhochschule Detmold tätig. Mit Liedern wie „Here comes the sun“, „Viva la Vida“ und „Thank you fort he music“ wollen die Sängerinnen und Sänger Lust auf den Frühling machen und auch die Freude am Singen wecken. So lädt der gemischte Chor „Cantare“ besonders Männer ein, sich vom Gesang anregen zu lassen und bei einer der wöchentlichen Proben ganz unverbindlich reinzuschnuppern. Die Chorproben finden außer in den Ferien immer montags von 19.30 – 21.00 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Christus-Kirche, Bielefelder Str. 20 in Schloss Neuhaus statt.

 

 

 

 

 

Himmel ohne Grenzen - Konzert zum 3. Advent

Einer schönen Tradition folgend gab der gemischte Chor "Cantare" der Musikschule Schamei wieder ein Konzert zum 3. Advent. Am Sonntag, den 13.12.2015 erklangen in einer adventlichen Stunde in der Christuskirche in Schloss Neuhaus ( besinnlich bis heitere Chor-Stücke.

An der musikalischen Gestaltung waren auch das Vokal-Ensemble "Cantabile" und die Solfeggiogruppe der Musikschule beteiligt.
Ein besonderes Highlight bildeten mit einem Vibraphon und einem Marimbaphon zwei Instrumente, die sowohl solistisch als auch in der Chorbegleitung zu hören waren. Die Musiker Kazuyo Tsunehiro und Konstantinos Argyropoulos von der Musikhochschule Detmold zeitgten in den Solo-Auftritten ihre ganze Virtuosität und begeisterten das Publikum. Die Begleitung am Klavier übernahm Eun-Myung Baek, ebenfalls am Konservatorium in Detmold tätig. Die musikalische Gesamtleitung lag in Händen von Ludmilla Schamei.

Ein Teil es Erlöses konnte Pfr. Peters als Spende für den dem Turmbau der Christuskirche übergeben werden

 

 

 

Mitwirkung beim Jubiläumskonzert "Für Musik Schloss Neuhaus e.V."

Cantare wirkte beim Jubiläumskonzert zum 5 jährigen Bestehen des Fördervereins "Für Musik Schloss Neuhaus e. V." mit. Das Benefiz-Konzert fand am 07.11.2015 in der Aula des Berufskollegs Schloß Neuhaus statt und gab dem Chor die Möglichkeit, mit seinem Gesang das abwechslungsreiche Programm mitzugestalten. Aufgrund der vielfältigen Aktivitäten zur Förderungen heimischer Kultur des gemeinnützigen Vereins nahm eine Vielzahl Musikerinnen und Musikern die Gelegenheit wahr, etwas für die Förderung zurückzugeben. Auch der Chor Cantare dankte dem Förderverein für die Ermöglichung von gemeinsam mit anderen Chören durchgeführten musikalischen Projekten wie der Aufführung der "Missa Katharina" von Jakob de Haan in Schloss Neuhaus.

Weitere Aufführung der Missa Katharina

Nach der überwältigenden Resonanz der ersten Aufführung der „Missa Katharina“ im September 2014 wurde das Werk für vierstimmigen Chor und Bläser am Sonntag, 18.1.2015 in der kath. Kirche St. Josef in Mastbruch ein weiteres Mal zu Gehör gebracht.

Zu einem besonderen Erlebnis wurde die preisgekrönten Messekomposition des zeitgenössischen Komponisten Jacob de Haan aus den Niederlanden durch den eingängigen Stil, die ökumenische Ausrichtung und die harmonische Verbindung von Elementen der klassischen und moderner Musik aus Pop und Jazz.

An dem musikalischen Projekt wirkten neben dem kath. Kirchenchor Schloss Neuhaus und Cantare auch Sänger des Männerchores „Cäcilia“, Solisten der Musikschule Schamei und die Bläsergruppe des Musikzuges Schloss Neuhaus unter Leitung von Elmar Büsse sowie Larissa Bokk am Klavier mit. Die musikalische Gesamtleitung lag bei Ludmilla Schamei.

Chorfahrt nach Erfurt

Als Teil der Aktionen zum 10-jährigen Bestehen des Chores Cantare und neben dem Konzert im April auf jeden Fall ein weiteres Highlights stellte eine Chorfahrt nach Erfurt und Eisenach dar. Neben einer Stadtbesichtigung der mittelalterlichen Innenstadt Erfurts gab es am Abend eine Begegnung mit Sängerinnen und Sängern des Steigerwald-Chores Erfurt. Hier durfte natürlich auch der gemeinsame und verbindende Gesang nicht fehlen. Auch beim Besuch der Wartburg bei Eisenach gab es Bezüge zum Gesang - schließlich fand hier schon vor 1000 Jahren der berühmte Sängerkrieg mit Walther von der Vogelweide statt ;-)

Besonders beeindruckend waren kleinere Auftritte auf den Domstufen mit spontanem Publikum und im ehrwürdigen Dom zu Erfurt.

Auftritt beim Sommerfest am Wilhelmsberg

Am 30. August feierten AWO, Caritas und Diakonie am Wilhelmsberg Schloss Neuhaus ein Jubiläum: seit 25 Jahren gibt es dort Angebote sozialer Dienste wie Beratung oder Hausaufgabenbetreuung und Spielangebote. Cantare trug mit einer Auswahl schwungvoller Lieder zum Festprogramm bei.

Chor Cantare nimmt an der "Cold Water Challenge" teil

Der Chor Cantare bewies mal wieder seine Spontanietät.

Nachdem wir vom Akkordeon-Orchester Hövelhof zur Teilnahme an der "Cold Water Challenge" nominiert wurden, blieben uns 48 Stunden Zeit, eine Aktion im Wasser zu organisieren.

Das ganze ist eine Initiative aus dem WorldWideWeb und besagt nichts anderes, als eine coole Aktion im Wasser zu veranstalten. Anschließend müssen drei weitere Gruppierungen nominiert werden, die dann wiederum 48 Stunden Zeit haben, selbst eine Wasser-Aktion zu starten.

Mit eine Hand voll Leuten haben wir uns am Brunnen des Hatzfelder Platzes in Schloß Neuhaus -nicht weit von unserem Probenraum- getroffen und im Wasser stehend den Kanon"Spring" gesungen.

Das Ergebnis wurde natürlich auf Video festgehalten und in das Internet gestellt.

 

Hier ist der Film von der Aktion zu sehen.

 

Wir haben den Kirchenchor St. Heinrich und Kuningunde Schloß Neuhaus, den MGV Cäcilia Schloß Neuhaus und den Ukulelen-Stammtisch OWL für die Cold-Water-Challenge nominiert....

 

"Frühlingsgefühle" - Konzert 10 Jahre Chor Cantare

„An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit“....

mit diesem mittlerweile als Hymne für besondere Anlässe gehandelten Lied der Punkband „Die Toten Hosen“ sprachen die Sängerinnen und Sängern vom gemischten Chor Cantare am Samstag, den 5. April 2014 allen Anwesenden aus der Seele. Das Publikum war nicht nur bei diesem Lied zum Mitsingen eingeladen und gestaltete so das Konzert zum 10 –jährigen Jubiläum im Berufskolleg Schloss Neuhaus aktiv mit.

Die Stimmung im bis auf den letzten Platz besetzten Schul-Forum war entsprechend gelöst und beschwingt. Das lag aber auch zum einen an der abwechslungsreichen Moderation, mit der die Chorsprecher Marie-Luise Tigges und Werner Isermann durch das abwechslungsreiche Programm führten und so herausbekamen, dass der Besucher mit der weitesten Anreise immerhin eine Strecke von über 350 km aus dem Hessischen zurück gelegt hatte.

Zum anderen sprang der Funke zwischen Chor und Publikum durch das anregende Konzertprogramm über, bei dem Ausschnitte aus dem Repertoire dargeboten wurden. Die Liedauswahl reichte von Evergreens wie „Wochenend und Sonnenschein“ oder „What a wonderful World“ über anrührende Stücke aus dem Film „Wie im Himmel“ bis hin zu Sambarhythmen und Musical-Adaptionen. Alle ausgesuchten Stücke unterstrichen das Motto des Abends „Frühlingsgefühle“, da sich die Mitglieder des Chores beim Singen nach eigenen Angaben jung fühlen und wie im Frühling immer wieder etwas Neues entsteht und wächst.

Spaß und Hingabe war bei jedem der Lieder der auf mittlerweile über 60 Sängerinnen und Sängern angewachsenen Chorgemeinschaft spürbar. Es spricht für sich, dass dreiviertel der Aktiven schon länger als fünf Jahre dabei sind.

Der einzige weltliche gemischte Chor ist aus der Neuhäuser Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken und so wurde das Konzert u. a. vom Förderverein „für Musik Schloss Neuhaus e. V.“ mit einem Zuschuss unterstütz. Seit nunmehr 10 Jahren wird der gemischte Chor der Musikschule Schamei von Ludmilla Schamei geleitet, die es mit viel Schwung und Können versteht, die Sängerinnen und Sänger zu motivieren und immer wieder musikalisch neu herauszufordern.

Bereichert wurde das Konzert durch Stücke, die vom Vokalensemble "Cantabile" und der Solfeggiogruppe der Musikschule Schamei vorgetragen wurden. Die Bandbegleitung unter der Leitung von Alexander Schamei erfolgte durch Lehrer der Musikschule. Mit stehendem Schlussapplaus bedankte sich das Publikum für einen Abend voller Frühlingsgefühle. Dass dies nicht das letzte Cantare-Konzert war, darauf darf gehofft werden, denn bei Cantare ist noch lange „...kein Ende in Sicht.“